01. Oktober 2002

Moin moin,
heute ist unser letzter „Arbeitstag“ in Nepal.

Auf unserer Liste stand noch ein Besuch im Bir-Hospital, in dem auch Olli und Anja gearbeitet haben. Aber erstmal musste ein frischgepresster Saft zur Stärkung her. Doch das reichte uns noch nicht, und so sind wir nach Fire and Ice, der besten Pizzeria in Nepal gefahren, um die letzten Rupees sinnvoll anzulegen.

Die Stippvisite im größten staatlichen Krankenhaus Nepals (450 Betten) konnte folgen. Die Eindrücke haben uns ähnlich getroffen wie im Altenheim von Pashupatinath, nur im umgekehrten Sinne. Wir konnten diese auf unserer Tour (auch ohne Erlaubnis) recht gut per Foto festhalten. Nach diesen erschreckenden Bildern folgte wieder Kuhltur. Es stand eine kleine, versteckte Stupa direkt neben dem Hospital auf dem Programm. Die letzte im Rahmen unseres kulturellen Projekts.

Zum Abschluss gab es ein kühles blondes in der Bakery, und einen letzten Spaziergang über den Durbar.
Morgen heißt es Koffer packen und Zimmer aufräumen. Da werden Jörch und Matthes noch einiges zu tun haben.

Ihr werdets erleben…
…bis dahin!

 

Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Hinterlasse einen Kommentar

 
(wird nicht veröffentlicht)
 
 
Kommentar