21. August 2002

Die erste Übernachtung bei Navin (KP`s Cousin) haben wir gut überstanden. Nach dem traditionellen Reisfrühstück sind wir dann erst mal zur deutschen Botschaft gefahren, um mitzuteilen, dass wir gut angekommen sind, wo wir wohnen, und wie lange wir bleiben werden. Wir haben auch versucht Briefwahldokumente für die Bundestagswahl zu bekommen, leider wird das aber (wegen der nepalesischen Post) wohl zeitlich nicht klappen. Naja….

Dann ging`s los auf Internet-Suche. Nach dem totalen PC-Konfigurations-Chaos (an David Siemko: ich hasse mein WinXP!) hat Jörch es dann doch geschafft seinen Laptop mit dem Nepal-Net zu verbinden… toi toi toi das es weiterhin klappt…

Heute haben wir auch den ersten richtigen (?!) Monsun-Regen erlebt… daher war unser Aufenthalt in der City eher kurz.

Morgen werden wir hier in der Familie ein traditionelles Hindu-Fest miterleben dürfen. Da Navin`s Vater letztes Jahr gestorben ist, treffen sich zum ersten Jahrestag alle Verwandten und Freunde aus der ganzen Welt, um mit dem Geist des Vaters (der am Jahrestag im Haus gegenwärtig sein wird) zusammen zu sein. Wir sind sehr gespannt, und haben die Erlaubnis zu fotografieren und zu filmen…

..und jetzt gehen wir erstmal duschen…

Übrigens: Unsere Adresse vor Ort befindet sich ab sofort auf der Startseite.

 

Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Hinterlasse einen Kommentar

 
(wird nicht veröffentlicht)
 
 
Kommentar