Der erste (ganze) Tag

unser Haus
Namaste! Ausgeschlafen erledigen wir erste Pflichten. So sieht übrigens das Haus aus, in dem wir wohnen….

unsere Straße
….und so die Straße…

Botschafter
Unser erster Weg führte zur deutschen Botschaft. Hierzu haben wir uns ein Taxi genommen, was sehr günstig ist (für unsere Verhältnisse; für ca 1,25 US-Dollar durch die ganze Stadt). Der Verkehr ist ein echter Wahnsinn.

von KP`s Office
Stellt Euch vor, alle fahren unter ständigem Hupen haarscharf durcheinander, mittendrin Fußgänger, (Motor-)Radfahrer, Rikschas und Kühe. (Wir hoffen, noch eindeutigere Fotos schießen zu können.)

von KP`s Office
Zweiter Stop war bei KP`S „OneWorldTravel Office“. Dies ist die Aussicht vom Balkon. Wir hatten geplant, hier im Büro (u.a.) unsere Internetseite aktualisieren zu können. Nach einer leckeren Tasse Tee begann der PC-Wahnsinn…

Internet geht nicht !
Geht nicht…

Internet geht doch ?
Jörch`s Windows Rechner weigerte sich strikt das interne Modem zu erkennen. Mit Matthias` Apple Rechner hingegen war es dann kein Problem. Leider ist auf diesem nicht die Homepage abgespeichert, und es gibt keine passenden Netzwerkkabel, um die beiden Rechner miteinander zu verbinden.

Koreafaxe in Nepal
Bei einem leckeren koreanischen Essen wurde der Frust vergessen, die Gedanken klarer, und eine Lösung für das Internetproblem gefunden.

Nepal Citizens
Also auf ins nächste Internetcafe (King`s Street) zum Homepage updaten. Und siehe da, es klappt! Ach ja, vielen Dank für die vielen Gästebucheinträge. 😉

Nepal-Women
Wir haben dann erstmal unsere Laptops zu Hause abgeliefert. Diese Frau sitzt vor unserer Straßenecke, und grillt Maiskolben

Monsun
…und dann wieder ab in die Stadt. Wie ihr seht, hat sich der Monsun zurückgemeldet….

Der alte Menn und die Kuh
…hier die versprochene Kuh….

Der alte Menn und die Kuh
…es dämmert bereits und regnet… Regen, Regen, von oben, von links, von rechts…

Rikscha
…in der Stadt sind wir zu dritt (!!) Rikscha gefahren. Das war unser letztes Abenteuer für heute, denn wir wurden darauf hingewiesen, daß wir spätestens gegen 21.00 Uhr zu Hause sein sollten. Immerhin herrscht in Nepal immernoch Ausnahmezustand.

Hindu-Fest Vorbereitung
Zu Hause angekommen erleben wir die letzten Vorbereitungen für das morgen anstehende Hindu-Fest. Darüber werden wir euch natürlich umfassend informieren…

 

Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Hinterlasse einen Kommentar

 
(wird nicht veröffentlicht)
 
 
Kommentar