Das Hindu-Fest

Jörch schläft
Bei Regengeprassel schläft es sich gut…

Matthes schläft
…schade, daß Uwe uns nach dem Fotografieren aus den Betten geschmissen hat, aber wir haben heute noch einiges vor.

Navin und Uwe
Navin begrüßt uns zur Feier des Tages im Schalke-Shirt. Heute ist das Pusa (=Fest) , der erste Todestag seines Vaters….

SchalkeFans in Nepal
Zu diesem Fest kommen alle Verwandte und Bekannte mit ihren Kindern.

Schalke Fans
Hier seht ihr ein paar von Navin`s Verwandten, die in seinem Wohnzimmer auf die Zeremonie warten….

Frauen
…einige Frauen warten in einem seperatem Raum.

Tee

Tee


In Navin`s Küche wird der nepalische Tee für die Gäste gekocht…

Festmahl
…und im Hinterhof das Festmahl.

Brahmane
Im Vorgarten spricht der Brahmane Schutz-Mantras aus….

Brahmane
….natürlich waren wir dabei. Die Mantras wirken ewig…..

Brahmane
…das Bändchen soll nach 2 Tagen an einer sauberen Stelle (meist an Statuen) abgelegt werden.

Navin`s Vater
Der Verstorbene.

20020822_Bild 050
Die vier Söhne haben sich durch zweitägiges Fasten, und das Rasieren der Haare vorbereitet….

20020822_Bild 045
…dies dient der rituellen Reinigung…

20020822_Bild 052
…es wurden Schutz-Mantras gesprochen, und der Geist des Vaters beschworen…

20020822_Bild 047
…heilige Verse wurden verlesen…

20020822_Bild 062
Alle Anwesenden wurden mit einem gelben Reispunkt als Zeuge dieser Zeremonie gekennzeichnet. Nur zu diesem Fest gibt es gelbe Punkte, zu allen anderen Anlässen rote.

20020822_Bild 072
Auch wir haben das Symbol erhalten.

zum Fluß 
Zwei Söhne des Verstorbenen trugen den Geist und die guten Wünsche der Familie in einem mit Opfergaben gefüllten Korb zum Fluß zurück. Auf dem Weg dorthin dürfen sie nicht berührt werden, da sie sonst unrein würden…

am Fluß
Die bis hierher unberührbaren Brüder übergeben den Geist schliesslich dem Fluß… Erst auf dem Rückweg konnte uns Navin die Zermonie erklären, verwies uns aber darauf, daß wir ihn nicht fragen dürften, er müsse alles von sich aus erzählen.

Festmahl
Nun gab es endlich das große (vegetarische) Festmahl.

Jörch Olli Anja, KP, Uwe
KP`s Gast-Medizinstudenten aus Deutschland, Olli und Anja, waren auch eingeladen.

20020822_Bild 082
…es herrschte im Allgemeinen ein reges Kommen und Gehen. Zeit für uns aufzubrechen, denn wir wollten die Butterlichter an der großen Stupa von Bouddha erleben.

Lastenträger
Auf dem Weg sieht man so einiges: Lastenträger,

nepalische Baustelle
nepalische Baustellen…

20020822_Bild 032
…die später mal so aussehen sollen…. (dies ist übrigens der Blick vom Balkon in Navin`s Haus)

Ziegen
..und Ziegen. Ach ja, zurück zur Kuh: Ein Taxifahrer hat uns erzählt, daß auf das Überfahren einer Kuh 12 Jahre Gefängnis stehen. Ein Glück, daß wir unsere Führerscheine nicht mit haben, bei dem Verkehr.

Stupa in Bouddha
In Bouddha erhebt sich eine majestätische Stupa vor uns…

20020822_Bild 095
Heute pilgern tausende Buddhisten an diesen Ort, um hier das Buddha jayanti Festival mit Butterlichtern bei Vollmond weiterzufeiern.

Kinder auf der Stupa
Nepalische Kinder auf der Stupa. Wir haben auf allen betretbaren Ebenen der Skulptur mit Hillary`s Kamera gefilmt.

Butterlichter
In der Dunkelheit leuchten überall die mit Butter gefüllten Lichter.

normaler Straßenverkehr in Nepal
Auf der Rückfahrt erleben wir eine weitere Achterbahn-Taxifahrt in den Straßen Kathmandus… bis morgen…

 

Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Hinterlasse einen Kommentar

 
(wird nicht veröffentlicht)
 
 
Kommentar