Siddhi Memorial Hospital / Bhaktapur

Siddhi Memorial Hospital / Bhaktapur
Heute sind wir wieder nach Bhaktapur aufgebrochen, um uns das Siddhi Memorial Hospital anzuschauen.

Hospitalfront
Das Hospital wurde 1997 von Shyam und Ranjana Dhaubhadel gegründet….

Siddhi
…nachdem ihr 4 jähriger Sohn auf der Fahrt ins nächstgelegene Krankenhaus (Kathmandu, 15km) im Krankenwagen verstarb.

under construction
Zur Zeit wird kräftig mit Spendengeldern gebaut. Spender sind u.a. die Nepal-Hilfe-Deutschland…

AusAID
…und AusAID-Australien.

Mr Rusree im Interview
Mr. Rusree empfing uns freundlich, und führte uns durch die fertiggestellten und noch im Bau befindlichen Gebäude.

20020829_Bild 021
Im Überwachungsraum erklärte Mr. Rusree, daß das Memorial seinen vollen Betrieb im Oktober aufnehmen werde.

20020829_Bild 022
Zur Zeit werden zwei Ambulatorien unterhalten (Gynäkologie und Pädiatrie). In diesem Überwachungsraum werden Patienten, die unter schweren Dehydrationssymptomen nach Durchfällen leiden, für ca. 2-5 Stunden überwacht. Da diese Erkrankungen meist von der schlechten Qualität des Wassers stammten, wurde für das Hospital und die direkte Umgebung eine Aufbereitungsanlage installiert.

Piktogramm
Ähnlich wie im SKMH verwendet man im Sinne der Prävention auch hier „Piktogramme“, um die Analphabeten unter den Patienten zu erreichen.

20020829_Bild 019
Der derzeitige Dressingroom

20020829_Bild 016
Gynäkologischer Untersuchungsraum

20020829_Bild 013
Hättet ihr`s erkannt, wenn`s nicht auch auf englisch stand ? 😉

Children`s Check Room
Children`s Check Room

Children`s Check Room

20020829_Bild 009
…jetzt ging`s auf die Baustelle…

20020829_Bild 008
Hier entsteht eine 10-Betten Kinderstation für notwendige längere Aufenthalte…

20020829_Bild 006
…und eine gleichgroße gynäkologische Station.

Toiletten
Die sanitären Räunmlichkeiten befinden sich noch im Aufbau…

Emergency
…aber der Krankenwagen ist schon einsatzbereit….

emergency inside
…und ähnelt einem deutschen KTW….

emergency
…nur vorne fehlt der Stern… 😉

Abgang
Nach einem 2 stündigem Aufenthalt wollten wir wieder in Richtung Kathmandu los…

Schulkinder
…wurden dann aber von einem riesigen Trupp heimkehrender Schulkinder in Uniform überrascht.

Schulkinder
Hier ein Beispiel für „süße“ Uniformträger.

20020829_Bild 040
Das ist noch ein „Schulweg“ wie Oma ihn kannte.

20020829_Bild 039
Natürlich musste Jörch, der lokale Rockstar, einem der Kinder unbedingt ein Gespräch aufzwingen, um sich zum Abendessen einladen zu lassen. 😉

Schulkinder
Wie man sieht, beginnt der Schulalltag für nepalische Kinder bereits recht früh. Die meisten der Kinder waren froh, ihr gerade gelerntes Englisch an uns ausprobieren zu können.

20020829_Bild 037
Während die Mütter auf den Feldern für das Abendessen sorgen…….

 Maisfrau
….brät „unsere Nachbarin“ weiter Maiskolben.

store
Am „Kiosk“ um die Ecke haben wir uns mit Cold-Drinks für den Abend ausgestattet.
20020829_Bild 048

 Monsun
Dann hat sich erstmal der Monsun zurückgemeldet. Ein Wetter, wie an der See: Auf strahlenden Sonnenschein folgt ein plötzlicher heftiger Niederschlag…

20020829-Bild 011
…der aber nur 40 Minuten anhielt. So konnten wir nach Thamel fahren…

20020829-Bild 009
…mitten durch die engen, vollgestopften Gassen rund um den Durbar Square. In Nepal herrscht übrigens Linksverkehr und Ausnahmezustand.

Bakery
Das „Bakery Cafe“ ist zu unserem Lieblingslokal geworden, hier gibt es gutes Essen zu fairen Preisen.

sizzler
Spezialität sind zischende, im Backofen zubereitete „Sizzler“ (für Marco: Schnitzel) 😉
Die wollten wir uns vor unserem Trip ins Outback von Sankhu noch gönnen.

Kuhrtaxe
Kuhrtaxe

Heute: Schaf
Heute: Schaf

Bis Dienstag, gleiche Stelle, gleiche Welle, und in Farbe…

 

Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Hinterlasse einen Kommentar

 
(wird nicht veröffentlicht)
 
 
Kommentar