Tag Fotos

Desktop-Bilder

Hier haben wir für euch Bilder zusammengestellt, die sich - wie wir meinen - gut als Desktop-Hintergrund (auf neudeutsch auch “Wallpaper”) eignen Einfach mit der rechten Maustaste auf das Bild klicken, und “Als Hintergrundbild verwenden” chicken chilli Chicken Chily Sonnenaufgang Naldum, Nepal, 6.00 Uhr Abendrot am Health-Post Abendrot am Health-Post



Panoramabilder

Hier sind nochmal alle Panoramabilder im Überblick   Swayambhunath Stupa von Swayambhunath     von diesem Bild gibt es auch ein 360-Grad-Panorama Pharping     panoramasonntag1 Durbar Square / Kathmandu 19:00 Uhr     panoramasonntag2 Durbar Square Bazar / Kathmandu 19:30 Uhr     panoramasonntag3 Freakstreet / Thamel 19:45 Uhr     Closed Nepal Roof Top Panorama Navin`s Dachterrasse     Durbar Patan Durbar Square, Patan     Panorama vom MulChok MulChok, Patan     Panorama gefällig ? Sun Dhoka, Bhaktapur     Panorama inside Bhaktapur, etwas abseits     stupa als panorama ansehen ?! Boudhanat     Health-Post, Naldum Health-Post, Naldum     Health Post Naldum Front Front des Health-Post, Naldum     SKMH-Eingang SKMH – Eingang     SKMH Flussbrücke Fluß neben dem SKMH     Panorama SKMH Terasse SKMH Terasse (Rückseite)



In 48 Stunden nach Deutschland

20021003_DSCN2153 Um 5:00 Uhr sind wir aufgestanden, haben uns in Schale geworfen, und schon ging`s los. Den Taxifahrer konnten wir schon gestern (mit Geld) überreden, uns hier abzuholen. 20021003_DSCN2154 Danke Navin, Mira und Priya, für alles… 20021003_DSCN2155 Die Army kontrolliert den Flughafen, ihr gegenüber muss man sich auch ausweisen. Passkontrolle Flughafengebühr Hier, direkt am Eingang, muss man übrigens die 1.100 Rupees Flughafengebühr bezahlen. 20021003_DSCN2160_2 Nach dem Check-In haben wir den obligatorischen Airport-Kaffee getrunken (für freche 60 RP). Flight Delayed Eigendlch müßten wir jetzt schon im Flieger sitzen. Stattdessen saßen wir immernoch hier. Auf der Anzeigetafel stand “Flight delayed due too late arrival of aircraft”. Super,… und jetzt ?! 20021003_DSCN2167_2 Qatar Airways hat uns in ein naheliegendes Hotel zum Frühstücken gebracht. 20021003_DSCN2168_2 In diesem Hotel mussten wir 6 Stunden warten, weil unser Flieger erst von Indien nach Kathmandu kommen mußte. Puuuhh… was für eine Organisation. 20021003_DSCN2172_2 Dann standen wir aber endlich wieder am Security-Check. 20021003_DSCN2173_2 Und ein Flieger stand da…. Jippii… trotzdem würden wir unseren Anschluß in Doha verpassen, denn wir hatten mittlerweile 8 Stunden Verspätung… Himalaya …dafür gab es den langersehnten Blick aufs Himalaya. Himalaya Für alle, die bald nach Nepal fliegen: Beim Hinflug müßt ihr im Flugzeug links , … Himalaya …auf dem Rückflug rechts sitzen, dann seht ihr was. Den Mnt. Everest konnten wir durchs Fenster nicht fotografieren… schlechter Winkel… Doha Bei 35° Celsius landeten wir am Abend in Doha-Qatar. 20021003_DSCN2206_1 Die nette Frau am Schalter machte es dann offiziell: Kein Anschlußflug mehr, ab ins Hotel. 20021003_DSCN2207_1 Bingo… 20021003_DSCN2208_1 …das Hotel war wieder der Hit. 20021003_DSCN2210_1 Es gab Internet im Fernseher… 20021003_DSCN2212_1 …Ausblick nach draußen… 20021003_DSCN2216_1 …eine tolle Empfangshalle… 20021003_DSCN2221_1 …aber ein lausiges Buffett. Islam-Konvertierungs-Gedenkschrift Am nächsten Morgen hieß es am Flughafen wieder “Flight delayed”. Wir wurden gestern schon in den Flug nach München umgebucht, und sollten dort mit Lufthansa nach Frankfurt weiterfliegen. Uns plagten übelste Gedanken, ob wir bei unserer 60minütigen Verspätung den Anschluß verpassen würden… Zum Zeitvertreib lasen wir die Islam-Bekehrungs-Literatur, die an “Bleichgesichter” verteilt wurde. Christopher Das ist Christopher, ein Leidensgenosse. Christopher hat extra Dal-Bhat-Gewürze mitgenommen, um seine Familie zu bekochen….. bewundernswert… Pechstein Diese Dame hatte besonderes Pech. Da ihr Reiseziel nicht Frankfurt, sondern Amsterdam war, und der Flieger nach München flog, wurde ihr Ticket kurzerhand zerissen. Hier wartet sie auf ein neues Ticket… mit einigen Problemen, die Jungs vom Schalter konnten kein neues Drucken (“In your case, it`s not possible”). Allem Anschein nach sollte sie eine weitere Nacht in Doha verbringen. Zur Nervenberuhigung haben wir ihr ein Bier geschenkt. 20021003_DSCN2236 Endlich ab ins Flugzeug, leider Richtung München… wir hatten doch gar keine Schutzimpfungen für Bayern (bayerisch, FC Bayern)…. ;-) 20021003_DSCN2238 Airbus A-300 20021003_DSCN2247 …und sie hat`s dann in letzter Minute doch noch geschafft an Board zu kommen. ManCam Mennfield, alias ManCam (die menschliche Kamera), war bereits ins Cockpit durchgestartet… 20021003_DSCN2252 …und der Captain hat ihm erklärt, warum so ein Flugzeug fliegen kann, und wie man es steuert. 20021003_DSCN2254 Ein Blick durch`s Fenster.  Ankuhnft Ankuhnft Gepäck Nachdem wir in München zu unserem Frankfurt-Flug gehetzt sind, landeten wir nach 45 Minuten in Frankfurt. Das Umsteigen ging so schnell, daß wir schon gar nicht mehr mit unserem Gepäck gerechnet hatten… 20021003_DSCN2260 …doch es war da… unglaublich, Lord Ganesh war mit uns. 20021003_DSCN2266 Uwe wurde sehnsüchig erwartet… 20021003_DSCN2270 … wir mussten noch etwas warten, und trafen 5 Stunden später in Gelsenkirchen ein. Mann, war das ein Horrortrip. Der junge Mann an der Theke ist übrigens Nepali, und wartete auch auf seine Bekannten.  Heute: WIR Heute: Wir
 

VIELEN DANK AN ALLE, DIE UNS KNAPP 7 WOCHEN ÜBER DIESE SEITE BEGLEITET HABEN. WIR HATTEN MINDESTENS GENAU SO VIEL SPASS WIR IHR.



Der letzte ganze Tag

speedy net…haha An unserem letzten Tag wollten wir die schönsten Fotos für Navin und Christa auf CD brennen. Dieses Internetcafe heißt speedy net …. leider ist das 10 Mbit - Netzwerk hier soooo ausgelastet, daß wir den Laden in “Turbo” umgenannt haben, und unverrichteter Dinge weiterzogen. taxi Wir brauchten ein Taxi, das uns zur Botschaft und anschließend nach Hause fahren sollte. Da dieser Van unser gesammtes Gepäck fassen kann, haben wir den Fahrer (mit Geld) überreden können, morgen früh vor unserer Haustür zu stehen. Die Flughafenfahrt ist also schon gesichert.  verkehr Ein letztes Mal staunten wir über den Verkehr…  verkehr …und wunderten uns, daß wir in sechs Wochen nur drei Unfälle gesehen haben. Mann, wie die hier fahren….  embassy Bei der Ankunft in Nepal sollte man sich bei der Botschaft melden. Klar also (Marco), daß man sich vor der Abreise abmelden sollte, damit nicht nach einem gesucht wird. Es reicht eine kurze Info beim Pförtner. 20021002_DSCN2083 In den sechs Wochen haben die Taxifahrer es immer wieder geschafft, auf anderen Wegen ans Ziel zu kommen.  Kuhfferpacken Kuhfferpacken 20021002_DSCN2071 Tja sechs Wochen hausen hinterläßt Spuren, die es nun zu verwischen gilt. 20021002_DSCN2096 Zum Glück hatten wir viel Zeit … :-) 20021002_DSCN2100 Bald schon war der Boden wieder zu sehen. 20021002_DSCN2099 Uwe meditierte über das Fassungsvermögen seiner Koffer…..Oh, Oh. 20021002_DSCN2097 Matthes und Jörch mußten zum Packen einen Nebenraum nutzen, denn noch stapelten sich ihre Hinterlassenschaften in ihrem Zimmer. [gallery] Nach einiger Zeit sind wir dann doch fertig geworden… auf zum Supermarkt Geschafft… Auf zum Supermarkt… 20021002_DSCN2117 Unsere “Nachbarin” ist inzwischen eine Ecke weiter gerückt, brät aber immernoch Mais. KP Mit Navin`s Familie und KP haben wir auf dem Dach gegessen und getrunken, und den letzten Tag ausklingen lassen. Lieber Navin, danke, daß wir bei Dir wohnen durften, daß so gut für unser leibliches Wohl gesorgt wurde, und daß Du uns so viele Informationen über Land, Leute und Religion gegeben hast.  last updates ..tja, heute zum letzten Mal: das gemeinsame erstellen der Seite. Heute: Schabe Heute: Schabe



Bir-Hospital

stylische Pizzeria Fire&Ice Heute ist unser letzter Arbeitstag, auf dem Programm standen das Bir-Hospital in Kathmandu, und der nicht weit davon entfernte kleine Stupa. Zur Stärkung ging es aber erstmal nach Thamel, zur besten Pizzeria in Nepal: Fire and Ice… stylische Pizzeria Fire&Ice Die Preise sind eher westlich, aber die Leistungen sind besser. Bir-Hospital Dies ist der Eingang zum Bir Hospital, einer staatlichen Einrichtung für die Armen, in Zusammenarbeit mit Indien. Aufnahme Ein Haus für die Armen, man zahlt den Entrance-Fee, und hofft. Christine Christine hat das Hospital schon vor zehn Jahren verlassen, aber ihr Name ist immer noch ein Begriff.  voller gang Im Bir findet man überfüllte Aufnahmen …. 20021001_DSCN1926 …und menschenleere Gänge. 20021001_DSCN1943 Die Krankenzimmer sind auf alle Fälle voll. 20021001_DSCN1948 Die sanitären Einrichtungen ebenfalls (Bilder möchten wir euch ersparen). Gut, daß es kein Geruchsinternet gibt. 20021001_DSCN1940 In einem bedauerliche Zustand scheinen sich auch die medizinischen Gerätschaften zu befinden. 20021001_DSCN1949 Im “Schwesternaquarium” sieht es wie vor 20 Jahren aus. Stromanlage Interessant gelöst wurde hier auch die elektrische Versorgung einer Funktionseinheit. 20021001_DSCN1925 Hier hat man die Sitzgelegenheiten wahrscheinlich extra so angebracht, in der Hoffnung, die da hinter montierten sanitären Einrichtungen könnten von selbst verschwinden. 20021001_DSCN1938 Ähnlich kreativ scheint man mit der nicht ganz dichten Schmutzwasserentsorgung vorzugehen. Bir-tempel Das Klinikgelände besitzt eine eigene kleine Tempelanlage. Göttliche Hilfe scheint hier nötig. Bir-Bibliothek Wie die Bibliothek aussieht, haben wir nicht erfahren. 20021001_DSCN1950 Vor dem Bir trafen schon nächste Patienten mit ihren Angehörigen ein… liegender Mann …während vor der Umzäunung andere alleine zusehen mußten, wie sie klar kommen.  Kuhrpfuscher Kuhrpfuscher 20021001_DSCN1959 Nicht weit vom Bir entfernt steht versteckt ein kleiner Stupa, …. 20021001_DSCN1964 … an dem sich die Leute der Umgebung aufhalten. Transzendentaler Buddha Transzendentaler Buddha. 20021001_DSCN1968 In der Bank haben wir unsere letzten Euros umgetauscht… Bakery …und eine kleine Erfrischung in der Bakery gegenüber getankt. 20021001_DSCN1909 Lange haben wir vor dem Internetcafe gesessen, und dem Treiben auf der Straße zugesehen. Jajaja, wenn das Ende naht, wird man immer nachdenklicher… Unser Klo …aber am Abend hatten wir wieder Spässken… Heute: Wespen Heute: Wespen